Dresdner Fernwärme Fernwärme ist die bequeme Art zu heizen

Mit Fernwärme von der DREWAG bekommen Sie genau, was Sie brauchen: Wärme zum Heizen für die Wohnung, das Haus oder den Betrieb und für warmes Wasser.

Fernwärme von der DREWAG ist sicher, sauber und ständig verfügbar.

Ihre Vorteile:

  • preisstabil und kostengünstig
  • effizient und umweltschonend
  • geringe Investitions- und Wartungskosten
  • in wenigen Schritten lieferbar

Mit Fernwärme sparen

Die DREWAG hat den Primärenergiefaktor des Dresdner Fernwärmenetzes zertifizieren lassen. Das schafft für Vermieter und Bauherren im Rahmen der Energieeinsparverordnung (EnEV) Planungssicherheit für den optimalen Gebäudewärmeschutz.

Neubauten müssen gemäß EEWärmeG regenerative Wärmequellen nutzen. Die Dresdner Fernwärme aus Kraft-Wärme-Kopplung ist als Ersatzmaßnahme für erneuerbare Energien aufgeführt.


Fernwärme schont die Umwelt

Durch die Nutzung der bei der Stromherstellung entstehenden Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung) können große Mengen an CO2-Emissionen und Feinstaub eingespart werden.

Fernwärme

CO2-Einsparung durch Kraft-Wärme-Kopplung

Einsparung seit 01.01.2000 bis jetzt:

t CO2

Einsparung laufendes Jahr:

t CO2

* CO2-Einsparung der DREWAG durch gekoppelte Erzeugung von Strom und Fernwärme gegenüber getrennter Erzeugung von Strom (CO2-Strommix Deutschland, Quelle: BMU) und Wärme (Vergleichssystem: Erdgas-Brennwertkessel).

 

Fernwärmenetz

Fernwärmenetz der DREWAG

Mehr als 120.000 Wohnungen und über 5.700 Geschäftsgebäude werden durch das rund 578 Kilometer (Stand 2016) lange Fernwärmenetz versorgt. Die DREWAG erweitert Ihr Fernwärmenetz kontinuierlich. Wo genau, sehen Sie auf der Fernwärmekarte.

Sie wollen wissen, ob Ihr Haus mit Fernwärme beheizt werden kann? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Sie erhalten schnell eine Antwort.

Ihr Gebäude liegt außerhalb des Fernwärmegebietes? Hier finden Sie eine Lösung:

Primärenergie

Der Primärenergiefaktor spricht für die umweltfreundliche Dresdner Fernwärme

Der Primärenergiefaktor wurde nach dem AGFW Arbeitsblatt FW 309 Teil 1 im Jahr 2015 vom Institut für Energietechnik der TU Dresden für die Dresdner Fernwärme zertifiziert. Das zentrale Fernwärmenetz der DREWAG besitzt einen der niedrigsten Primärenergiefaktoren in Deutschland und versorgt rund 95% der Dresdner Fernwärmekunden.


Ein entscheidender Vorteil für Sie

Je geringer der ausgewiesene Primärenergiefaktor - für die Berechnung der Gebäudeenergieversorgung - ist, desto niedriger sind die gesetzlichen Anforderungen an die Dämmung des zu modernisierenden Gebäudes oder dem Neubau.

CO2-Vergleich verschiedener Heizsysteme

Fernwärme schont die Umwelt

Durch die Nutzung der bei der Stromherstellung entstehenden Wärme (Kraft-Wärme-Kopplung) können große Mengen an CO2-Emissionen und Feinstaub eingespart werden.

Ein Vergleich mit anderen Heizungsvarianten unterstreicht den geringen Wert der CO2-Emmissionen der Dresdner Fernwärme (2015: 44,4 kg CO2/MWh).


CO2-Ausstoß verschiedener Heizsysteme in g/kWh

Sechs-Familienhaus Bestand, 605 m² Nutzfläche, Jahreswärmebedarf 64.971 kWh

CO2-Ausstoß verschiedener Heizsysteme in g/kWh

BW - Brennwert
EWP - Elektrowärmepumpe
KWK - Kraft-Wärme-Kopplung    
WP - Wärmepumpe
TWE - Trinkwassererwärmung
JAZ - Jahresarbeitszahl

Quelle: BDEW Heizkostenvergleich Altbau 2013

Fernwärme-Servicemodell - eine komfortable Lösung

Damit Sie über den Fernwärmeanschluss mit Fernwärme versorgt werden können, benötigen Sie in Ihrem Gebäude noch eine Hausstation. Diese Hausstation besteht aus der Übergabestation und der Hauszentrale. Die Übergabestation (Bestandteil der Hausstation) wird von der DREWAG finanziert und ist Eigentum der DREWAG.

Die Anlagen der Hausstation gehören zu Teilen Ihnen und der DREWAG

Fernwärme-Servicemodell der DREWAG

Die Hauszentrale (das Bindeglied zwischen der Übergabestation und der Hausanlage) dient der Anpassung der gelieferten Wärme hinsichtlich Druck und Temperatur an die Erfordernisse der Hausanlage. Sie wird in der Regel vom Kunden finanziert und ist sein Eigentum.

Alternativ bietet DREWAG die Dienstleistung Fernwärme-Servicemodell an. Beim Fernwärme-Servicemodell baut, finanziert und wartet die DREWAG die Hauszentrale. Diese ist dann über die Vertragslaufzeit im Eigentum der DREWAG.


Ihr Vorteil:

Sie haben keine Sorge mit Reparatur und Wartung der Anlage. Zudem sind die Kosten langfristig kalkulierbar. Der individuell kalkulierte Servicepreis wird auf der Rechnung für Fernwärme separat dargestellt. Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot zum Fernwärme-Servicemodell.

Technische Anschlussbedingungen

Hier finden Sie wichtige Technische Anforderungen zur bestmöglichen Versorgung aus den Fernwärmenetzen der DREWAG.

Preise

Auf einer Rechnung für Fernwärme finden Sie folgende Preise für die Wärmelieferung:

  • den Arbeitspreis für die gelieferte Wärmemenge
  • den Jahresgrundpreis (Leistungspreis) für die vertraglich vereinbarte Verrechnungsleistung
  • den Messpreis

Wie diese Preise ermittelt werden, veranschaulicht dieses Beispiel:

  Aus­gangs­preis Preisgleit­faktor * Preis netto Preis brutto
Arbeits­preis 6,769 ct/kWh 0,8450 5,720 ct/kWh 6,807 ct/kWh
Grund­preis 41,57 €/kW a 1,0414 43,29 €/kW a 51,52 €/kW a
Mess­preis 135,00 €/a - 135,00 €/a 160,65 €/a


*monatlicher Preisgleitfaktor für April 2017

Der Ausgangswert des Jahresgrundpreises (Leistungspreis) richtet sich nach der Art des Fernwärmeanschlusses (Primär- u. Sekundärnetz) und der vertraglich vereinbarten Verrechnungsleistung.

Der Ausgangswert für den Arbeitspreis beträgt 6,769 ct/kWh.

Der Arbeitspreis und der Grundpreis werden mit monatlichen Preisgleitfaktoren multipliziert. Der Aufbau der Formeln, die zur Ermittlung der Preisgleitfaktoren herangezogen werden, sind im "Preisblatt für die Wärmelieferungen und sonstigen Leistungen" (11/2013) ausführlich erläutert.
 

Gesetze und Verordnungen

Bei einer Umstellung der bisherigen eigenen Wärmeerzeugung auf eine gewerbliche Wärmelieferung müssen Vermieter und Wärmelieferant (hier: DREWAG) den § 556 c BGB und die Wärmelieferverordnung einhalten.

Für Neubau und Modernisierung Ihrer Wärmeversorgung sind vor allem die Energieeinsparverordnung (EnEV)  und das Erneuerbare Energien Wärmegesetz (EEWärmeG) einzuhalten.

Sie wollen wissen, was das für Sie bedeutet? Sprechen Sie mit uns. Sie erhalten schnell eine Antwort.

Ihr Ansprechpartner für Fernwärme

Atlernativtext für das Bild

Swen-Sören BörnerEnergiedienstleistungen

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Die mit einem Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Anrede *

Ihre Ansprechpartnerin für Dresdner Stadtteile nördlich bzw. rechts der Elbe

Callcenter

Birgit WismarVertrieb und Kundenmanagement

Ihre Ansprechpartnerin für Dresdner Stadtteile südlich bzw. links der Elbe

Atlernativtext für das Bild

Claudia ThurmVertrieb und Kundenmanagement