DREWAG Ladestrom für unabhängiges Fahrvergnügen Dresdner.Emobil.Basis

Unabhängig von öffentlichen Ladestationen laden Sie Ihr Elektroauto mit Dresdner.Emobil.Basis jetzt auch zuhause.

Sie brauchen keine zusätzlichen Apps installieren oder Verträge mit Ladekartenanbietern abschließen. Über Parkgebühren, einen freien Parkplatz und begrenzte Zeiträume zum Laden Ihres Elektroautos müssen Sie sich mit dem Ladestrom von DREWAG ebenfalls keine Gedanken mehr machen. Der günstige Strompreis zum Laden Ihres Elektroautos ist anhand Ihrer Vertragsunterlagen jederzeit transparent für Sie nachvollziehbar.

Laden Sie Ihr Elektroauto zuhause ganz entspannt mit 100 % zertifizierten Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen. Damit sind Sie auf der Straße emissionsfrei unterwegs.

Voraussetzung ist, dass Sie neben Ihrem Haushaltsstromzähler einen weiteren, separaten Stromzähler (getrennte Stromkreise für Haushalts- und Ladestrom) und die passende Ladestation (Wallbox) bereits zuhause installiert haben.

Für Fahrer von Dienstwagen ist dies besonders interessant: Ist Ihr Dienstwagen ein Elektroauto, können Sie den dafür benötigten Ladestrom über den separaten Stromzähler abgrenzen und nach Absprache mit Ihrem Arbeitgeber auch abrechnen.

Ihre Vorteile

  • unabhängig von öffentlichen Ladestationen das Elektroauto mit Ökostrom zuhause laden
  • direkt von zuhause in ein emissionsfreies Fahrerlebnis starten
  • ab 7.000 km/Jahr (elektrische Fahrleistung) bis zu 24 % des Verbrauchspreises sparen im Vergleich zu Dresdner.Strom.Natur
  • planbare Stromkosten dank eingeschränkter Preisgarantie bis 31.12.2021¹

Für Ihr Elektroauto: Stromzähler, Ladestrom, Ladeeinrichtung und Installationservice

Sie möchten Ihr Elektroauto mit DREWAG Ladestrom unabhängig zuhause laden, aber Ihnen fehlt noch die dazugehörige Ladeinfrastruktur?

Für einen separaten Stromzähler kontaktieren und beauftragen Sie bitte einen Elektroinstallateur. Nutzen Sie dafür einfach unsere Installateursuche.

Sobald der neue Stromzähler installiert ist, bestellen Sie direkt bei uns

  • die passende steuerbare Ladeeinrichtung,
  • den Installationsservice (geprüfte Elektroinstallateure), der die Ladeeinrichtung einbaut und beim Netzbetreiber anmeldet sowie
  • den Ladestrom Dresdner.Emobil.Basis.


Produktinformationen zu Dresdner.Emobil.Basis

Preise

gültig ab 01.01.2021 netto brutto1,2
Verbrauchspreis 17,93 ct/kWh 21,34 ct/kWh
Grundpreis 61,79 €/Jahr 73,53 €/Jahr


Für Wandlermessungen werden zusätzlich 29,93 €/Jahr netto (35,62 €/Jahr brutto) berechnet.

Produktdetails

Liefergebiet Grundversorgungsgebiet der DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH

Voraussetzung

separater Zähler und Anmeldung der Ladeeinrichtung als steuerbare Verbrauchseinrichtung

Preisgarantie1 31.12.2021
Vertragserstlaufzeit 31.12.2021, mit Verlängerung um 1 Jahr
Kündigungsfrist sechs Wochen zum Ende der Vertragslaufzeit
Zähler Eintarifzähler
Verbrauch bis 100.000 kWh/Jahr

 

Stromkennzeichnung

Die Werte weisen die Herkunft des Stromes gemäß § 42 Energiewirtschaftsgesetz aus. Sie beziehen sich auf das Jahr 2019.

Gesamt­­­energie­­­trägermix DREWAG

Gesamt­­­energie­­­trägermix DREWAG

Umweltauswirkungen:
CO2-Emissionen: 268 g/kWh
Radioaktiver Abfall: 0,0002 g/kWh

Energie­­trägermix Deutschland1

Energieträgermix Deutschland

Umweltauswirkungen:
CO2-Emissionen: 352 g/kWh
Radioaktiver Abfall: 0,0004 g/kWh

 

  1.  Erdgas
  2.  Kohle
  3.  Kernkraft
  4.  Sonstige fossile Energieträger
  5.  Erneuerbare Energien, finanziert aus der EEG-Umlage
  6.  Sonstige Erneuerbare Energien
  7.  Mieterstrom, finanziert aus der EEG-Umlage

 

Energie­­trägermix Dresdner.Strom.Natur2

Energieträgermix Dresdner Strom natur

Umweltauswirkungen:
CO2-Emissionen: 0 g/kWh
Radioaktiver Abfall: 0,0000 g/kWh

Energie­­trägermix übrige DREWAG-Produkte

Energie­­trägermix übrige DREWAG-Produkte (Residualmix)

Umweltauswirkungen:
CO2-Emissionen: 231 g/kWh
Radioaktiver Abfall: 0,0002 g/kWh

 

1  Quelle: Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (BDEW)

2   Der Ausweis der Stromkennzeichnung für Dresdner.Nebenan.Strom und Dresdner.Emobil.Basis erfolgt erstmals im November 2021. Der Ausweis der Stromkennzeichnung für Dresdner.Nebenan.Business und Dresdner.Strom.Ökowärme erfolgt erstmals im November 2022. Bei Dresdner.Nebenan.Strom und Dresdner.Nebenan.Business liefern wir Ihnen den Anteil Erneuerbarer Energien, finanziert aus der EEG-Umlage, aus regionalen Anlagen.

Stand: 01.06.2021

Dokumente zum Download

 

Die richtige Zählerinstallation für Dresdner.Emobil.Basis
 

Dresdner.Emobil.Basis - Zählerinstallation mit zusätzlichem Stromzähler (gesonderter Stromkreis)

  • Damit Sie die Vorteile des DREWAG Ladestroms nutzen können, ist eine steuerbare Ladeeinrichtung (nach § 14a EnWG) für Ihr Elektroauto notwendig.
  • Die gesteuerte Ladeeinrichtung wird über einen gesonderten Stromkreis gemessen, für den Sie einen separaten Stromzähler benötigen. Diesen beauftragen Sie über Ihren Elektroinstallateur. Bitte berücksichtigen Sie, dass für den Einbau des zusätzlichen Stromzählers Ihr Zählerschrank gegebenenfalls erweitert werden muss.
  • Mit der steuerbaren Ladeeinrichtung ermöglichen Sie dem Netzbetreiber eine netzdienliche Steuerung. Netzdienlich steuern bedeutet wiederum, dass Ihr Netzbetreiber nach § 14a EnWG den Ladevorgang gegebenenfalls aussetzt oder die Ladeleistung reduziert, damit das Netz stabilisiert werden kann.
  • Die Steuerung durch den Netzbetreiber kann derzeit dreimal pro Tag und bis zu jeweils zwei Stunden erfolgen. Nach dem Steuerungsintervall ist sichergestellt, dass die Energie mindestens für die Zeit der vorangegangenen Steuerung zur Verfügung steht. Die jeweils aktuellen Rahmenbedingungen der Steuerung finden Sie in der Netzrichtlinie des örtlichen Netzbetreibers (Netzrichtlinie Nr. 10 der SachsenNetze GmbH).

Zusammenfassung

  • jeweils ein Zähler erfasst getrennt den Ladestrom und den Haushaltsstrom
  • Ladeeinrichtung ist als steuerbare Verbrauchseinrichtung (nach § 14a EnWG) angemeldet: Für diese netzdienliche Steuerung der Ladeeinrichtung gewährt der Netzbetreiber nach §14a EnWG reduzierte Netzentgelte.
  • Für den Anschluss der steuerbaren Ladeeinrichtung in einem separaten Stromkreis ist ein zusätzlichen Stromzähler nötig. Eine Erweiterung des Zählerschranks kann mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

Zählerinstallation mit vorhandenem Zähler und Stromkreis

  • ein Stromzähler erfasst gemeinsam den Ladestrom für das Elektroauto sowie den verbrauchten Strom für Ihr Zuhause
  • die Ladestation wird nicht als steuerbare Verbrauchseinrichtung beim Netzbetreiber angemeldet
  • passend für das Laden Ihres Elektroautos mit Dresdner.Strom.Natur

Ihr Weg zu Dresdner.Emobil.Basis - Sieben Schritte für das Laden zuhause

1. Voraussetzungen prüfen

  • Ist Ihnen Ihre geplante elektrische Fahrleistung bekannt? Dann können Sie ganz bequem Ihren jährlichen Stromverbrauch ermitteln. Nutzen Sie dazu gerne unseren Produktfinder.
    Liegt Ihre elektrische Fahrleistung bei über 7.000 km/ Jahr, also rund 1.400 kWh/ Jahr lohnt sich Dresdner.Emobil.Basis. Sie sparen damit bis zu 24 % des Verbrauchspreises im Vergleich zu Dresdner.Strom.Natur.
  • Gehört die Immobilie Ihnen und können Sie über bauliche Veränderungen selbst entscheiden?
  • Ist bereits eine fest installierte Ladestation (Wallbox) vorhanden?
  • Wurde die fest installierte Ladestation als steuerbare Verbrauchseinrichtung gem. § 14a EnWG durch den Wallbox-Installateur beim Netzbetreiber angemeldet?
  • Ist diese Wallbox an einen separaten Zähler angeschlossen, der nicht ihr Haushaltsstromzähler ist?

Wenn Sie alle Fragen mit „Ja“ beantwortet haben, können Sie gleich unseren Dresdner.Emobil.Basis bestellen.

Falls Sie eine oder mehrere Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, unterstützen wir Sie gerne dabei alle Voraussetzungen für Dresdner.Emobil.Basis zu erfüllen. Folgen Sie dafür einfach den folgenden Schritten.

2. Ladestation und Ladetechnik bestellen

Sie können einfach die passende Ladestation in unserem Emobil.Kompass unter www.drewag.de/laden auswählen.

Wenn Sie die gewählte Ladestation gleich mit unserem „Servicepaket Installation“ kombinieren sparen Sie Zeit die Sie brauchen, um einen geeigneten Installateur zu suchen und zu beauftragen. Das Befestigungszubehör und passende Ladekabel finden Sie ebenfalls bei uns. Senden Sie uns für Ihre ausgewählten Produkte einfach eine unverbindliche Anfrage zu.  

Falls Sie Ihre Ladestation bei einem anderen Anbieter erworben oder beim Kauf eines E- Autos erhalten haben, finden Sie durch unsere Installateursuche einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe. Lesen Sie dazu weiter unter Nummer 4.

3. Persönliches Angebot für Ladetechnik erhalten

Sobald uns Ihre unverbindliche Anfrage erreicht, stellen wir Ihnen ein persönliches Angebot mit den ausgewählten Produkten zusammen. Sollten Sie dazu Fragen haben, finden Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners ebenso im Angebot.

Haben Sie unser Angebot überprüft, so können Sie es unterschrieben an emobil-drewag@SachsenEnergie.de schicken. Unser Installateur setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung und Sie machen gemeinsam einen Termin aus.

4. Ladetechnik zuhause installieren

Haben Sie sich für unseren Installateurservice entschieden, wird unser Installateur zu Ihnen nach Hause kommen und die technischen Voraussetzungen prüfen.

Sollte in Ihrem Zählerschrank nicht ausreichend Platz für einen weiteren Zähler sein, werden die notwendigen baulichen Veränderungen in einem Anschlusstermin vorgenommen. Die entstandenen zusätzlichen Kosten sind nicht im „Servicepaket Installation“ enthalten.

Die Ladestation montiert unser Installateur an dem von Ihnen gewünschten Platz (am Haus, in der Garage, im Carport).

Im Nachgang wird Ihre neue Ladestation beim zuständigen Netzbetreiber angemeldet und der zusätzliche Stromzähler für Sie beantragt.

Haben Sie selbst einen Elektriker beauftragt, wird dieser die erforderlichen Änderungen für Sie erledigen. Hier finden Sie die Formulare zum Anmelden beim zuständigen Netzbetreiber (​​​Dokumenten-Download: Anmeldung Netzanschluss StromDatenblatt „Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge“).

5. Zähler für Ihre Ladestation einbauen

Nachdem Sie die ausgefüllten Anmeldeformulare eingereicht haben, wird der Netzbetreiber das Formular prüfen (dies kann zwischen 4 und 6 Wochen dauern). Danach wird er sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Termin für den Zählereinbau zu vereinbaren und beauftragt dafür dann einen Monteur.

6. Ladestation in Betrieb nehmen

Wenn der Installateur die Ladestation eingebaut hat, wird dieser Sie anschließend in Betrieb setzen.

7. Jetzt Dresdner.Emobil.Basis bestellen

Sie können nach dem Einbau des neuen Zählers ganz bequem mit der entsprechenden Zählernummer unseren Dresdner.Emobil.Basis bestellen. Anschließend erhalten Sie Ihre Vertragsbestätigung für Dresdner.Emobil.Basis von uns.


Fragen und Antworten zum Ladestrom von DREWAG

Warum benötige ich einen separaten Stromtarif, damit ich mein Elektroauto zuhause laden kann?

Ist Ihre elektrische Fahrleistung größer als 7.000 km pro Jahr, sparen Sie mit Dresdner.Emobil.Basis im Vergleich zu unserem anderen Ökostromprodukt Dresdner.Strom.Natur.

Durch den zusätzlichen Stromzähler (separater Zählpunkt) bietet Dresdner.Emobil.Basis darüber hinaus die Möglichkeit den Stromverbrauch für Ihr E-Auto gegenüber Ihrem Verbrauch im Haushalt abzugrenzen. Haben Sie z. B. einen Dienstwagen, können Sie so den Stromverbrauch zum Laden Ihres Dienstwagens bei Ihrem Arbeitgeber eichrechtskonform nachweisen.

Ab wann lohnt sich der Umstieg auf Dresdner.Emobil.Basis?

Dresdner.Emobil.Basis lohnt sich ab dem ersten Kilometer für Sie, wenn Sie bereits einen separaten Stromkreis für die Ladeeinrichtung (Wallbox) haben. Lassen Sie noch einen zusätzlichen Stromzähler installieren, lohnt sich unser Ladestromprodukt aufgrund des Grundpreises für den neuen Stromzähler ab einer Fahrleistung von ca. 7.000 Kilometer pro Jahr. Bitte beachten Sie, dass Ihr Zählerschrank für den zusätzlichen Stromzähler gegebenenfalls erweitert werden muss.

Was benötige ich für den DREWAG-Ladestromtarif?

Sie benötigen eine fest angeschlossene Ladeeinrichtung, die Ihrem Netzbetreiber als steuerbare Verbrauchseinrichtung gemäß § 14a EnWG gemeldet wird. Die gesteuerte Ladeeinrichtung wird über einen gesonderten Stromkreis gemessen. Dafür benötigen Sie wiederum einen separaten Stromzähler. Sobald dieser installiert ist, übernehmen wir gern die Installation der Ladeeinrichtung und deren Anmeldung beim Netzbetreiber. Buchen Sie dazu unser Servicepaket Installation in unserem Emobil.Kompass.

Installationsservice für Ladeeinrichtung

Warum muss ich mir einen zusätzlichen Stromzähler einbauen lassen?

Damit Sie das vergünstigte Netzentgelt als Gegenleistung für die Steuerung der Ladeeinrichtung in Anspruch nehmen können, benötigen Sie entsprechend der Vorgabe des Gesetzgebers nach §14a EnWG einen separaten Zählpunkt und damit einen zusätzlichen Stromzähler.

Wie erhalte ich einen separaten Zähler, damit ich Dresden.Emobil.Basis nutzen kann?

Bitte wenden Sie sich für den separaten Stromzähler an einen Elektroinstallateur. Diesen finden Sie mit unserer Installateursuche.

Elektroinstallateur finden

Wie der zusätzliche Zähler bei Ihnen zuhause integriert wird, sehen Sie schematisch hier:

Wo liegen die Unterschiede zwischen Dresdner.Emobil.Basis und Dresdner.Strom.Natur?

Dresdner.Emobil.Basis Dresdner.Strom.Natur
  • 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen
  • 100 % Ökostrom aus erneuerbaren Energiequellen
  • jeweils ein Zähler erfasst getrennt den Ladestrom und den Haushaltsstrom
  • ein Zähler erfasst gemeinsam den Ladestrom und den Haushaltsstrom
  • Ladeeinrichtung ist als steuerbare Verbrauchseinrichtung (nach § 14a EnWG) anzumelden
  • Ladeeinrichtung muss nicht beim Netzbetreiber als steuerbare Verbrauchseinrichtung angemeldet werden
  • ab 7.000 km/Jahr elektrischer Fahrleistung günstiger als Dresdner.Strom.Natur

  • bis 7.000 km/Jahr elektrischer Fahrleistung günstiger als Dresdner.Emobil.Basis
  • Preisgarantie1: bis 31.12.2021
  • keine Preisgarantie

Voraussetzungen

1. zusätzlicher Stromzähler, der den Ladestrom getrennt vom Haushaltsstrom erfasst

2. Ladestation (Wallbox), die am zusätzlichen Stromzähler angeschlossen ist

3. Anmeldung der Ladestation als steuerbare Verbrauchseinrichtung (nach § 14a EnWG)

Empfehlung

Für das sichere und schnelle Laden Ihres Elektroautos empfehlen wir Ihnen die Installation einer Ladestation (Wallbox).

Zählerinstallation mit zusätzlichem Stromzähler im separaten Stromkreis

Zählerinstallation mit vorhandenem Stromzähler und Stromkreis


Preise Dresdner.Emobil.Basis

gültig ab 01.01.2021 netto brutto2
Verbrauchspreis      17,93 ct/kWh 21,34 ct/kWh
Grundpreis     61,79 €/Jahr 73,53 €/Jahr


Preise Dresdner.Strom.Natur

gültig ab 01.01.2021 netto brutto2
Verbrauchspreis   23,63 ct/kWh 28,12 ct/kWh
Grundpreis  86,76 €/Jahr 103,24 €/Jahr

Kann ich weitere Verbrauchsgeräte im separaten Stromkreis anschließen?

Für den separaten Stromkreis ist ausschließlich die steuerbare Ladeeinrichtung zulässig.

Kann ich die Ladeeinrichtung mit einer Stromerzeugungsanlage kombinieren?

Die Kombination einer Ladeeinrichtung mit einer Stromerzeugungsanlage, z. B. Photovoltaikanlage am selben Netzanschluss ist möglich. Hierfür ist allerdings die Abstimmung mit der SachsenNetze GmbH erforderlich.

Kann ich Dresdner.Emobil.Basis auch als Mieter im Mehrfamilienhaus bestellen?

Wenn Sie nach Abstimmung mit dem Vermieter Ihrer Wohnung einen separat gemessenen Stromkreis an einem Stellplatz zur Verfügung stellen können, ist es möglich Dresdner.Emobil.Basis auch für Ihr Elektroauto zu nutzen.

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gern weiter!

DREWAG-Treff

Service-Telefon

0351 860-4444
Mo. - Fr. 07:00 - 19:00 Uhr

DREWAG-Treff im WTC

Ecke Freiberger/Ammonstraße
Mo. - Fr. 09:00 - 19:00 Uhr
Sa. 09:00 - 13:00 Uhr

1 Für die Bruttopreise gilt bis 31.12.2021 eine eingeschränkte Preisgarantie. Ausgenommen hiervon sind Änderungen der im Bruttopreis zurzeit enthaltenen Umsatzsteuer und Änderungen bei Wirksamwerden künftig neuer Steuern, Abgaben oder sonstiger staatlich veranlasster Mehrbelastungen/Entlastungen. Preisänderungen erfolgen insoweit entsprechend Ziff. 4 der Allgemeinen Vertragsbedingungen Dresdner.Emobil.Basis. (Preisstand 08/2020)
Die Bruttopreise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer (zurzeit 19 %).