Unser Herz schlägt für Dresden. Und E-Mobilität.

Die DREWAG bringt die Elektromobilität ins Rollen: Denn wir errichten seit vielen Jahren Ladetechnik in Dresden, im privaten und öffentlichen Raum. Mit uns haben Sie einen erfahrenen und kompetenten Partner an Ihrer Seite.

 

Elektromobilität in Dresden: Die Zukunft fährt Elektrisch

Mit unserem emobil.Kompass schnell und einfach den Weg in die E-Mobilität finden! Vergleichen Sie, ob sich ein Elektroauto für Ihr Fahrverhalten lohnt. Die passende Ladetechnik zu Ihrem Wunschauto können Sie auch gleich auswählen. Sie fahren bereits ein Elektroauto? Auch dafür erhalten Sie die richtige Ladetechnik von uns. Ihr Elektroauto jetzt noch kostengünstig laden – kein Problem mit Strom von DREWAG.

Wie finde ich eine Ladestation in Dresden?

Laut Bundesnetzagentur (BNetzA) wurden in Sachsen in 2020 bisher rund 490 Ladestationen beziehungsweise knapp 1.100 Ladepunkte gemeldet – Tendenz steigend. Allein 63 Ladesäulen (rund 190 Ladepunkte) betreibt inzwischen die DREWAG verteilt im Stadtgebiet von Dresden. Mittlerweile gibt es technische Lösungen, die zum Beispiel auf dem Smartphone anzeigen, welche Ladestation gerade frei ist und wo Sie am günstigsten auftanken können – so etwa die e-Charging App.

Wie lade ich ein Elektroauto an einer öffentlichen Ladesäule?

Der Ladevorgang weist viele Parallelen zum bekannten Tankvorgang bei Verbrenner-Fahrzeugen auf: Tankklappe öffnen, Ladekabel andocken – das war es schon fast. Jedes Elektroauto führt seinen „Tankschlauch“, sprich: ein Ladekabel, mit sich. Denn an öffentlichen Ladesäulen kann ein fest verbautes Kabel vorhanden sein, muss aber nicht. Beispielsweise an Schnellladesäulen ist es in der Regel integriert, an anderen Ladestationen kommt häufig das eigene Kabel zum Einsatz. Also: Via Kabel das E-Auto mit der Ladesäule verbinden – und nach Auswahl des Zahlungsverfahrens am Interaktionsfeld der Säule können Sie den Ladevorgang starten.

Wie bezahle ich einen Ladevorgang?

DREWAG-Ladesäulen bieten verschiedene Bezahlmöglichkeiten: Für die Option e-Charging benötigen Sie ein Smartphone. Nach einer einmaligen Registrierung navigieren Sie sich durch das Menü, starten via Handy den Ladevorgang und bezahlen mit dem ausgewählten Verfahren (zum Beispiel Kreditkarte oder Lastschriftverfahren). Für die Option eRoaming benötigen Sie die Ladekarte eines Elektromobilitätsproviders. Ladevorgänge über e-Charging kosten derzeit pauschal 4 €. Die Ladekosten bei eRoaming können je nach Elektromobilitätsprovider variieren.

Öffentliche Ladesäulen von DREWAG finden Sie derzeit an 39 Standorten in Dresden. Damit ist der Zugang und die Abrechnung über verschiedene Apps wie zum Beispiel e-Charging sowie über Ladekarten zahlreicher Elektromobilitätsprovider möglich.
 

Fördermittel im Überblick

Der Umweltbonus beträgt:

  • für ein reines Batterieelektrofahrzeug und ein Brennstoffzellenfahrzeug 6.000 € bei einem Nettolistenpreis bis 40.000 € und 5.000 € bei einem Nettolistenpreis bis 65.000 € und
  • für ein Plug-In-Hybridfahrzeug (weniger als 50 g CO2-Emission pro km) mit 4.500 € bis zu einem Nettolistenpreis von 40.000 € und 3.750 € bis zu einem Nettolistenpreis von 65.000 €.

Die KFZ-Steuerbefreiung beträgt

  • ab der Erstzulassung für ein Elektroauto 10 Jahre.

Warum brauche ich eine Elektroauto-Ladestation zuhause?

Da während des Ladens Ihres Elektroautos zusätzliche Nebenverbraucher Strom benötigen (z. B. zur Batterieüberwachung), erhöhen Sie mit einer Elektroauto-Ladestation (Wallbox) die Sicherheit und Effizienz bei steigender Ladeleistung. So laden Sie mit einer Ladeleistung von 11 Kilowatt (kW) Ihr Elektroauto bis zu viermal schneller im Vergleich zu einer Haushaltssteckdose. Haushaltssteckdosen einschließlich der bestehenden Elektroinstallation sind für diese Dauerbelastung nicht geeignet.

Unsere Angebote für Wallboxen finden Sie unter www.drewag.de/laden.

Ich möchte eine Wallbox zum Laden meines Elektroautos selbst anschließen. Darf ich das?

Grundsätzlich empfehlen wir eine Wallbox durch einen Fachbetrieb installieren zu lassen. Dadurch werden alle technischen Vorschriften erfüllt und Sie können sicher die Energie für Ihr Fahrvergnügen nutzen.

Was sollte ich bei der Installation meiner Elektroauto-Ladestation zuhause beachten?

Wenn Sie Ihre Elektroauto-Ladestation zuhause selbst planen wollen, berücksichtigen Sie bitte Folgendes:

  1. Die für das Laden genutzte Anschlussleistung bestimmt die Ladegeschwindigkeit. Auch variiert je nach Ladestation und Fahrzeugtyp die Dauer des Ladevorganges. Für Ihr Zuhause sind typischerweise Ladestationen zwischen 3,7 kW und 11 kW geeignet.
  2. Wählen Sie den Installationsort Ihrer Wallbox in unmittelbarer Nähe des Stellplatzes Ihres Elektroautos.
  3. Grundsätzlich empfehlen wir eine Wallbox immer durch einen Fachbetrieb planen und installieren zu lassen. So stellen Sie sicher, dass während der gesamten Ladezeit des Elektroautos eine hohe elektrische Leistung abgerufen werden kann und die Sicherheit der installierten Ladeeinrichtung gewährleistet ist.

Durch die Installation einer Elektroauto-Ladestation erhöht sich der Leistungsbedarf an Strom. Muss ich jemanden dazu informieren?

Ja, melden Sie bitte Ihre Elektroauto-Ladestation von 3,7 kW bis 11 KW Leistung grundsätzlich bei der DREWAG NETZ GmbH an. Dazu nutzen Sie einfach das Formular „Ladeinrichtungen für Elektrofahrzeuge“ unter www.drewag-netz.de (Datenblatt „Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge“, PDF, 196 kB). 

Liegt die Leistung Ihrer Elektroauto-Ladestation über 11 kW, muss die DREWAG NETZ GmbH diesen Anschluss genehmigen. Bei Netzplanungen werden diese Angaben berücksichtigt und so eventuelle Netzrückwirkungen im Niederspannungsnetz verhindert.

Entscheiden Sie sich für unser Servicepaket Installation unter www.drewag.de/laden, dann installieren wir Ihre Ladestation zuhause und melden diese auch gleich für Sie an.

Eine Wallbox zum Elektroauto aufladen - kann ich die bei DREWAG kaufen?

Natürlich können Sie Ihre Wallbox, mit der Sie Ihr Elektroauto aufladen, bei uns kaufen. Wählen Sie unter www.drewag.de/laden die für Ihre Bedürfnissen passende Ladetechnik aus und senden Sie uns Ihre Anfrage. Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot für Ihre Elektroauto-Ladestation. 

Ist ein zusätzlicher Zähler für die Ladetechnik notwendig, wenn ich mein Elektroauto aufladen möchte?

Ein separater Zähler ist nur erforderlich, wenn über einen neuen Anschluss an das Niederspannungsnetz die Ladetechnik angeschlossen wird. Ist der vorhandene Netzanschluss ausreichend wird kein separater Zähler benötigt. 

Ein separater Zähler bringt aber auch den Vorteil eines besseren Überblicks mit sich, beispielsweise über den verbrauchten Ladestrom oder Ihre Ladevorgänge für einen Dienstwagen. Zum Elektroauto aufladen besitzen viele Wallboxen bereits serienmäßig einen eingebauten Zähler. 

Ich möchte meine Wallbox zum Elektroauto aufladen mit meiner Photovolatikanlage oder meinen Solarstromspeicher verbinden. Ist das möglich?

Ja, Sie können Ihre Wallbox zum Elektroauto aufladen mit Ihrer Photovoltaikanlage oder Ihrem Solarstromspeicher verbinden. Die Kombination mit Stromspeicher und Photovoltaikanlage ist vor allem im Eigenheim sinnvoll. Dank des aus Sonnenkraft erzeugten Stroms brauchen Sie für das Elektroauto aufladen weniger Energie aus dem öffentlichen Stromnetz und senken damit Ihre Stromkosten.