Abtauchen Ausstellung von Anja Kaufhold bis 15.02.2019 im DREWAG-Treff

Die Dresdner Künstlerin Anja Kaufhold zeigt ab 05. Dezember 2018 im DREWAG-Treff ihre Zeichnungen und Cut Outs. Anja Kaufhold, die zu Studien fast ganz Europa, aber auch Singapur, Vietnam und Florida bereist hat und deren Ruf auch zu Einladungen führte, wie die zu einem einmonatigen „Art in Residence“ in Malmö/Schweden im Jahr 2015.

In der DREWAG präsentiert sie Werke, die in ihrer Art seit 2012 konsequent weiterentwickelt wurden und die sich in informellen und abstrakten Strukturen, die sie zunächst in der Farbzeichnung mit Bunt-und Tuschestift abklärt, äußern.

Farbenreiche, fließende Formen oder tropfende Bläschen, die sich im Prozess des Auflösens zu befinden scheinen, zeigt die Künstlerin Anja Kaufhold in der Ausstellung Abtauchen. In ihren Arbeiten gehen Formen ineinander über und ergießen sich in ornamentalen Geflechten in den Raum, der in einem warmen Weißton oft undefiniert bleibt.

Die Farben zerfließen und umfließen sich zugleich und scheinen sich tastend zu berühren. Abtauchen, das kann im landläufigen Sinn sowohl Verschwinden als auch Verstecken bedeuten, wie auch das Eintauchen in andere Sphären – seien es Bücher, Gedanken oder das Element Wasser. Ebenso wie der Begriff Abtauchen mit unseren Assoziationen spielt, so changieren ihre Werke zwischen Welten und leiten den Blick des Betrachters über den eigenen Horizont hinaus.

Die Künstlerin erschafft in ihren Arbeiten Gebilde, die sich im Prozess des Entstehens oder Ineinander Übergehens befinden. Ein unendlich erscheinender Fluss, ein freier Tanz aus Form und Farbe. Ein sich im Detail wiederholendes Spiel.

Kleine strukturierte Flächen – zum Teil gepaart mit Schrift oder surreal anmutenden Figuren – Ornamente und Linien verlieren sich in Strudeln und Wirbeln und bilden sich in einem Schöpfungsprozess neu. In den Szenerien sind die kräftigen Farbtöne Blau, Gelb, Grün und Rot in Kombination mit schwarzer Rahmung und Linienführung die prägenden Elemente. Die teilweise strengen Farb- und Formgrenzen vermischen sich bei wechselnder Betrachtungsperspektive mit weichen Übergängen und Farbverläufen. Farbmischungen werden erzeugt. Begrenzungen und Grenzen lösen sich auf.

Die Künstlerin arbeitet mit dem Perspektivwechsel von Nah und Fern, von Groß und Klein sowie von Detail- und Gesamtansicht. Es ist wie ein dialektisches Spiel von Chaos und Ordnung. Gerade durch das Aufbrechen von geordneten und zugleich einengenden Grenzen wird Harmonie freigesetzt. Es ist naheliegend, dass sich die Künstlerin in ihrer Arbeit durch Bewegung, dem Unterwegssein und Reisen inspirieren lässt. Das Motiv des Werdens und Vergehens ist in ihren Werken gleichermaßen präsent wie es in der Natur zu beobachten ist. Und ebenso scheinen sich die Form- und Farbflächen im Unendlichen zu verdichten, wieder aufzulösen und ineinander überzugehen.

Der Prozess der inneren, bunten Verwirrung und Bewegung wirkt durch die scharf angeschnittenen Kanten der äußeren Formen gesteigert. Die Farbgebilde, die an ferne Galaxien erinnern, vollführen eine Bewegung durch Raum und Zeit und der Betrachter wird regelrecht in die atmosphärische Bildwelt hineingezogen und taucht in eigene Gedankenräume ein. Es ergeben sich Fragen nach der Bedeutung des Seins, nach der Verortung in der Welt, nach Halt und Orientierung. Der Mensch ist zurückgeworfen auf die Kleinheit der eigenen Existenz, die in der Bedeutungslosigkeit zu verschwinden droht.

Dieses Kreisen um das eigene Sein, was von den Zeichnungen der Künstlerin angestoßen wird, hat ein gewisses meditatives Moment. Dennoch bleibt der Betrachter nicht im Stadium des Selbstzweifels gefangen, sondern weitet seine Perspektive. Mit Witz und Ironie führen die Arbeiten von Anja Kaufhold auf erfrischende Weise den Betrachter zurück aus dem Gewimmel des Unendlichen. Ihre formenklaren Cut-Outs (Scherenschnitte) und farbreduzierten Werke besänftigen zusätzlich den suchenden Blick, laden aber nicht minder zum Sinnieren und Abtauchen ein.

 

 

30 Ihrer Werke sind ab dem 05. Dezember im Kundenzentrum DREWAG-Treff ausgestellt und während der Öffnungszeiten zu besichtigen.

Ausstellung "Abtauchen" von Anja Kaufhold – Zeichnungen vom 05.12.18 bis 15.02.2019 im DREWAG-Treff, geöffnet Mo.- Fr. 09:00 – 19:00 Uhr, Sa. 09:00 – 13:00 Uhr.

Zur Vernissage am Mittwoch, 05. Dezember 2018 - 19:30 Uhr im DREWAG-Treff, Ecke Freiberger/Ammonstraße im WTC sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.


Mehr Informationen unter: www.anja-kaufhold.de